Die Festivalreihe SoundUp Russia hat mich und mein Bersarin Quartett-Projekt freundlicherweise eingeladen, am 27. April 2018 drei Surround Sound-Konzerte in Moskau zu geben. Da die soundtrack-ähnliche Musik meines imaginären Quartetts eng mit dem Kino verbunden ist, wählten die Veranstalter für die Musikaufführung ein ganz besonderes historisches Kino, in dem auch Filme von Akira Kurosawa, Sydney Pollack und Juliet Mazina während der Zeit der UdSSR gezeigt wurden.

Das Bersarin-Soundteam für dieses Surround Sound-Erlebnis bestand aus David Krützkamp (Live-Gitarre), Manuel Unkelbach (Tontechnik) und mir (Thomas Bücker, Live-Elektronik).

Um den modernen, cineastischen Klangmöglichkeiten Rechnung zu tragen, wurde für uns eine externe 7.1 Surround-Anlage speziell für den Abend installiert. Außergewöhnlich war sicherlich auch, drei Konzerte hintereinander zu geben (17.30/19.30/21.30) — alle drei waren zu unserer großen Überraschung annähernd ausverkauft.

Die Konzerte fanden wie geplant in absoluter Dunkelheit statt. Der Veranstalter hatte zusätzlich noch Augenmasken produzieren lassen, damit das Publikum für eine Stunde noch fokussierter in den Mehrkanal-Sound eintauchen konnte.

31511830_2039182826109639_1170123595951636480_o

Backstage3